Behindertenbeirat

Der Behindertenbeirat der Stadt Freiburg ist das offizielle städtische Gremium zur Selbstvertretung von Menschen mit Behinderung.

Als beratendes Gremium des Gemeinderates ermöglicht er behinderten Menschen direkte politische Teilhabe. Der Beirat arbeitet auf Augenhöhe mit der Kommunalpolitik und der Stadtverwaltung zusammen.

Als Expert_innen in eigener Sache

  • beraten seine Mitglieder die städtischen Ämter und den Gemeinderat
  • unterstützen die kommunale Behindertenbeauftragte mit Fachwissen
  • üben Kritik an bestehenden Verhältnissen
  • starten Initiativen zum Thema Inklusion und Barrierefreiheit.

Erklärtes Ziel des Behindertenbeirates ist die Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen in Freiburg.

Der Beirat besteht aus 16 Menschen mit Behinderungen oder deren gesetzlichen Vertretungen und fünf Vertretungen der Träger der Behindertenhilfe. Sowie Vertretungen der Gemeinderatsfraktionen.

Als gesamtes Gremium trifft sich der Beirat viermal im Jahr. Die Sitzungen sind öffentlich. Sie finden im Neuen Ratssaal im Rathaus in der Innenstadt statt.

Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen. Diese treffen sich monatlich und sind für alle Bürger_innen offen. Jeder kann mitmachen uns sich beteiligen.

Der Behindertenbeirat konnte schon einige Erfolge feiern. Eine Auswahl der wichtigsten Ergebnisse seiner Arbeit finden Sie unter Meilensteine.

Sie möchten mehr über den Behindertenbeirat erfahren? Dann besuchen Sie die Webseite www.behindertenbeirat-freiburg.de.